M├Âglichkeiten, Ihrem Kind im Kampf gegen die Fettleibigkeit zu helfen

 

Halloween, Pyjamapartys, Geburtstage – manchmal scheint es, als sei die Kindheit ein einziges gro├čes Fest. Es ist schwierig, Ihrem Kind besondere Leckerbissen und Gen├╝sse vorzuenthalten, wenn alle ihre Freunde ein gro├čes Fest feiern.

Dieser einfache Zustand kann jedoch mehr ├ärger verursachen, als Sie sich vorstellen k├Ânnen. Es mag gut sein, Ihr Kind gelegentlich zu behandeln, aber ihm die Chance zu geben, alle S├╝├čigkeiten und Leckereien zu verschlingen, die es sich w├╝nscht, k├Ânnte ein gro├čes Problem bedeuten – die Fettleibigkeit in der Kindheit.

In einigen F├Ąllen behaupten einige Leute, dass die Genetik eine gro├če Rolle bei der Fettleibigkeit bei Kindern spielen kann. Das tut sie, aber nicht so gro├č wie die Rolle, die Eltern spielen. Es ist ein Irrtum, dass genetisches Material ein Kind schon in jungen Jahren zu schwerem Gewicht verleitet.

F├╝r den gr├Â├čten Teil der Bev├Âlkerung kann das genetische Material die niedrigeren Maximalwerte f├╝r das Gewicht der Menschen festlegen, aber die Menschen selbst legen die h├Âheren Maximalwerte durch ihre Nahrungswahl fest. Da die meisten Kinder nicht einfach die Grenzwerte festlegen und die Lebensmittel ausw├Ąhlen k├Ânnen, die sie essen m├╝ssen, ist es au├čerdem die Pflicht der Eltern, die Grenzwerte festzulegen.

Sie wissen nicht, wie man das macht? Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, den ├ťberblick ├╝ber die Ern├Ąhrung und das Essverhalten Ihres Kindes zu behalten und ihm im Kampf gegen die Fettleibigkeit bei Kindern zu helfen.

1.Fr├Âhliches Halloween!

Als das einzige Festival, das fast ausschlie├člich dem ├ťberessen von “zuckerhaltigen Leckereien” gewidmet ist, nimmt Halloween f├╝r die meisten Eltern, die mit Fettleibigkeit in der Kindheit zu tun haben, einen au├čergew├Âhnlichen Platz in der H├Âlle ein.

Dies kann verst├Ąndlicherweise eine sehr schwierige Zeit f├╝r Ihr Kind sein, aber Sie k├Ânnen es leichter machen. Versuchen Sie, sich auf den wahren Geist der Jahreszeit zu konzentrieren und ein besonderes Spukhaus f├╝r die Kinder zu bauen, oder lassen Sie sie eine “spooktaktische” Party mit Geistergeschichten, Gummispinnen und dem alten Spiel “Spaghetti-D├Ąrme und Trauben-Augen” feiern.

F├╝r j├╝ngere Kinder ist ein Kost├╝mfest mit K├╝rbis-Malerei und anderen Aktivit├Ąten immer ein Spa├č. Wichtig ist, dass Sie Ihre Art von jeglichen Anzeichen zuckerhaltiger S├╝├čigkeiten fernhalten.

2. Ausfl├╝ge mit ├ťbernachtung

Die erste Solo-├ťbernachtung kann sowohl f├╝r Sie als auch f├╝r die Gasteltern nervenaufreibend sein. Kinder, die alt genug f├╝r Pyjamapartys und ├ťbernachtungsausfl├╝ge sind, beginnen in der Regel zumindest damit, sich selbst um ihr Essen und ihre Ern├Ąhrung zu k├╝mmern, was hilfreich ist.

Verbringen Sie im Vorfeld der Veranstaltung einige Zeit mit den Eltern, um sie dar├╝ber zu informieren, was Ihr Kind m├Âglicherweise braucht, und stehen Sie ihnen telefonisch f├╝r alle Fragen zur Verf├╝gung.

Bieten Sie ihnen gesunde Snacks an, die sie essen k├Ânnen, und geben Sie ihnen nahrhaftes Essen zum Kochen.

3. Kalorienbewusste Kiddos

Es ist wichtig, Ihr Kind ├╝ber die Art der Lebensmittel zu unterrichten, die es essen soll. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um Ihrem Kind die vergleichende Kaloriensubstanz beizubringen. Das wird Ihr Kind dazu bringen, eine bessere Wahl der Nahrungsmittel zu treffen.

Es ist besser, ihnen fr├╝hzeitig beizubringen, wie man Lebensmitteletiketten liest, um ihr Ern├Ąhrungsbewusstsein zu st├Ąrken.

4. Snack auf den richtigen Lebensmitteln

Kinder sind sehr anf├Ąllig f├╝r Snacks; daher w├Ąre es schwierig, sie zu entfernen. Der einzige beste Weg, Fettleibigkeit bei Kindern zu verhindern, ist, ihnen die M├Âglichkeit zu geben, die richtigen Nahrungsmittel zu essen. Geben Sie ihnen ein paar ├äpfel statt einer Tafel Schokolade.

Denken Sie daran, dass das Essen eine Gewohnheit ist. Wenn sich Ihre Kinder von Anfang an an eine gesunde Ern├Ąhrung gew├Âhnt haben, werden sie gesund und stark wachsen.

Die Bek├Ąmpfung von Fettleibigkeit bei Kindern ist in der Tat kein Problem. Es ist nur die Art und Weise, wie Eltern ihren Kindern die richtigen Dinge beibringen, die sie essen sollen.

fitBABYfit-easy